Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Empfängnis



Als Konzeption (von lat. concipere < *con-capere, capere = fangen, nehmen, erfassen), zu deutsch Empfängnis, bezeichnet man den zur Befruchtung führenden Coitus[1]. Ihrer Natur nach ist die Konzeption daher nur rückblickend als solche zu bezeichnen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Von dem Begriff leitet sich der Name für Verhütungsmittel (Kontrazeptiva) ab.

Die Begriffe Befruchtung und „Konzeption“ werden oft falsch und irreführend verwendet.

Der Begriff „Empfängnis“ rührt aus dem alten Glauben, die Frau würde das Kind vom Mann lediglich empfangen und austragen. Dass auch sie ihren Teil zum neuen Leben beiträgt, wurde erst später durch Karl Ernst von Baer (1792-1876), der 1826/27 die weibliche Eizelle entdeckte, medizinisch nachgewiesen.

Siehe auch

Quellen

  1. Pschyrembel Klinisches Wörterbuch. 258. Aufl. De Gryuter. Berlin, New York. 1998.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Empfängnis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.