Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Déline



 

Déline ist eine Siedlung am Ufer des Großen Bärensee in den Nordwest-Territorien Kanadas. Sie liegt 544 km nordwestlich der Stadt Yellowknife.

Déline (dreisilbig ausgesprochen) hat eine Bevölkerung von rund 650 Personen, hauptsächlich aus dem Volk der Sahtu Dene.

Die Region wurde bekannt, als in der Eldorado Mine Pechblende entdeckt wurde, etwa 250 km von Déline entfernt. Während des 2. Weltkrieges übernahm die kanadische Regierung die Mine und begann mit der Produktion von Uran für das damals noch geheime US-Atombombenprogramm. Aus dem damaligen Dorf Fort Franklin wurde 1952 durch den Bau einer Schule eine Dauersiedlung.

Die Dene aus Déline, die als Erztransporteure beschäftigt waren, wurden weder über die Gefahren noch über Schutzmaßnahmen vor Radioaktivität informiert. Viele der Männer aus dem Ort starben seit den 1960er Jahren an Krebs.

Koordinaten: 65° 9' 59" N, 123° 24' 59" W

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Déline aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.