Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Corpus Hippocraticum



  Das Corpus Hippocraticum ist eine Textsammlung antiker medizinischer Texte, die zwischen dem 5. und 2. Jahrhundert v. Chr. entstanden sind. Seine heutige Gestalt erhielt das Corpus erst später.

Das Corpus wird dem berühmten antiken Arzt Hippokrates von Kós zugeschrieben, jedoch war bereits in der Antike bekannt, dass die wenigsten Texte des Corpus von ihm selbst verfasst wurden. Das Corpus vereinigt medizinische Texte aus unterschiedlichen Schulen und Lehren. Am bekanntesten ist die Einteilung in Texte aus der Knidischen Schule und der Koischen Schule, welche aber auch ein nachträgliches Konstrukt sein mag.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Lehre

Hauptsächliches Charakteristikum des Corpus ist seine Uneinheitlichkeit: teilweise widersprechen sich seine Texte direkt oder bauen auf verschiedenen Körperkonzepten auf. Eine einheitliche Fassung der antiken Humoralpathologie ist noch nicht auszumachen.

Als generelle Methode lässt sich die Beobachtung von Krankheit und Körperäußerungen nennen. Das Innere des Körpers blieb unbekannt, da nicht mit Experiment oder Sektion gearbeitet wurde. Weitere bekannte, aber nicht in allen Texten gebrauchte Prinzipien sind die Lehre von den kritischen Tagen der Krankheit, die rationale Erklärung von Krankheiten (bspw. der Epilepsie in "Die Heilige Krankheit"), der große Einfluss der Umwelt auf die Gesundheit des Menschen und die genauen Krankenberichte.

Inhalt

(noch nicht vollständige Liste)

  • Hippokratischer Eid
  • Über die Krankheiten
  • Prognosen
  • Epidemien
  • Über die Heilige Krankheit
  • Über die Natur des Menschen
  • Aphorismen
  • Über die Frauenkrankheiten
  • Über die Umwelt
  • Die Knochenbrüche
  • Der Arzt
  • Das Gesetz
  • Die ärztliche Kunst
  • Die Winde
  • Die alte Heilkunst
  • Über die Regelung der Lebensweise

Literatur

H. Diller: Hippokrates. Ausgewählte Schriften, Stuttgart 1994 (Reclam) (Einführung mit Erläuterungen zu den übersetzten Texten)

Hippokrates: Werke; übersetzt von Francis Adams (Englisch) http://etext.library.adelaide.edu.au/h/hippocrates/h7w/

Hippokrates in MedHist (Portal ausgewählter Internetressourcen zur Medizingeschichte) http://medhist.ac.uk/browse/byname/35abef5c5e6a0b5a12ea01743e1be438.html

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Corpus_Hippocraticum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.