Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Charles Marie Édouard Chassaignac



Charles Marie Édouard Chassaignac (* 24. Dezember 1805 in Paris; † 26. August 1879 in Versailles) war ein französischer Chirurg. Er promovierte mit einer Dissertation über Schenkelhalsbrüche 1835 in Paris. Zwei Jahre später wurde er Professor und Prosektor an der Fakultät. Er bekleidete dann mehrere Ämter, darunter als Chirurg und als Vizepräsident der anatomischen Gesellschaft. 1857 war Chassaignac Präsident der chirurgischen Gesellschaft und 1868 wurde er Mitglied der medizinischen Akademie.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Nach Chassaignac ist ein Symptom der Radiusköpfchen-Subluxation (Chassaignacsche Lähmung) und deren Reposition (Chassignacscher Handgriff) benannt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Charles_Marie_Édouard_Chassaignac aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.