Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Bronchodilatation



Bronchodilatation bezeichnet die Erweiterung von verengten Bronchien (Erschlaffung der bronchialen Muskulatur).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Zu einer Bronchodilatation kann es auf verschiedenen Wegen kommen. So kann sie zum Beispiel mit Stimulantien (Doping) wie Amphetamine, Ephedrin oder Koffein herbeigeführt werden. Sie kann aber auch die Folge von spastischen Muskelzuckungen sein.

Die Bronchodilatation führt primär zu einer verbesserten Sauerstoffaufnahme. Die Folgen können aber auch fatal sein: Von einer Atemnot bis zum Atemstillstand ist alles möglich.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bronchodilatation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.