Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Bauchfellnische



Als Bauchfellnische wird eine Taschenbildung des Bauchfells bezeichnet, in der sich eine Dünndarmschlinge als innerer Bruch verfangen kann.

Bedingt durch die Tatsache, dass der Zwölffingerdarm beim Menschen nur mit seinem Beginn und an seinem Ende intraperitoneal liegt, kommt es am Übergang zum Jejunum, der Flexura duodenojejunalis, zu Nischenbildungen, die an der Vorderseite als Recessus duodenalis superior, an der Rückseite - sichtbar nach dem Hochklappen des Gekröses - als Recessus retroduodenalis und Recessus paraduodenalis bezeichnet werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bauchfellnische aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.