Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Bacitracin



Steckbrief
Name (INN) Bacitracin
Wirkungsgruppe

Polypeptid-Antibiotikum

Handelsnamen

Eucillin B® (A)

Klassifikation
ATC-Code D06AX05R02AB04
CAS-Nummer 1405-87-4
Verschreibungspflichtig: Ja

Ähnliche Arzneistoffe suchen

Fachinformation (Bacitracin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name:
Summenformel C66H103N17O16S
Molare Masse 1422,69 g/mol g·mol−1

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Bacitracin ist ein Arzneistoff und Polypeptid-Antibiotikum, welcher die Zellwandsynthese einiger Bakterienarten hemmt. Bacitracin ist gegen grampositive Bakterien (Staphylokokken, Enterokokken) sowie gegen Neisserien und Haemophilus influenzae wirksam. Gegen andere gramnegative Bakterien und Pilze zeigt es keine Wirksamkeit.

Gewonnen wird es aus Kulturen des Bacillus subtilis (einige Quellen nennen auch den Bacillus licheniformis) und als Zinksalz in wässrigen Tinkturen, Salben, Pasten oder als Pulver verarbeitet.

Anwendung

Da das Antibiotikum stark nephrotoxisch (nierenschädigend) ist, wird es nur äußerlich (topisch) angewendet. Eingesetzt wird es bei großflächigen oder stark verschmutzten Wunden, wie Biss-, Stich-, Schürf- und Risswunden, sowie oberflächlichen Hautinfektionen, Otitis externa (Entzündung des äußeren Ohrs) und infektionsgefährdeten Brandwunden. Hier wird es ein bis vier Mal täglich auf die betroffenen Hautstellen aufgebracht.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bacitracin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.