Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Arthrospore



Die Arthrosporen - auch Gliedersporen oder Oidien, Oidiosporen - sind vegetative, d. h. nicht durch sexuelle Vermehrung gebildete Sporen. Sie entstehen durch thallische Konidienbildung. Im Unterschied zur blastischen Sporenbildung (Blastosporen), wo sich an der Spitze einer Hyphe eine blasenförmige Struktur bildet, die sich anschließend abtrennt, werden bei der Bildung von Arthrosporen bestehende Hyphenzellen durch nachträglich gebildete Septen gegliedert und schließlich in Sporen umgewandelt.

Literatur

  • Heinrich Dörfelt (Hrsg.): Lexikon der Mykologie, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart, New York, 1989, ISBN 3-437-20413-0
  • Emil Müller, Wolfgang Loeffler: Mykologie, Grundriss für Naturwissenschaftler und Mediziner, Thieme 1992, ISBN 3-13-436805-6
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arthrospore aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.