Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Arteria ovarica



  Die Arteria ovarica (lat. "Eierstockarterie") ist eine paarige, aus der Bauchaorta entspringende Arterie bei weiblichen Säugetieren, die den Eierstock (Ovarium) versorgt. Sie entspricht der Arteria testicularis der männlichen Individuen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Der Abgang der Arteria ovarica erfolgt unterhalb der Nierenarterie (Arteria renalis). Von hier verläuft das Gefäß, zusammen mit seiner Begleitvene (Vena ovarica) und von sympathischen Nervenfasern (Plexus ovaricus) stark geschlängelt im Mesovarium zum Eierstock.

Von der Arteria ovarica geht vor dem eintritt in den Eierstock noch ein Ast für den Eileiter (Ramus tubarius) und bei vielen Säugetieren auch für einen kleinen Teil der Gebärmutter (Ramus uterinus) ab.

Die Vena ovarica ist der Hauptabfluss auch für die Gebärmutter, da die Vena uterina meist klein ist oder sogar ganz fehlt. Sie mündet auf der linken Seite in die Nierenvene und auf der rechten Seite direkt in die Vena cava inferior (bei Tieren als Vena cava caudalis bezeichnet).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arteria_ovarica aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.