Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften



 

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), gegründet 1962, seit 2007 eingetragener Verein (e.V.), ist der deutsche Dachverband von 152 wissenschaftlichen Fachgesellschaften (Stand: Mai 2007) aus allen Gebieten der Medizin (zusammen rund 170.000 Mitglieder). Seit 1995 koordiniert die AWMF die Entwicklung von medizinischen Leitlinien für Diagnostik und Therapie durch die einzelnen Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften. Die AWMF ist als gemeinnützig (Förderung der Wissenschaft) anerkannt.

Inhaltsverzeichnis

Aufgaben und Ziele

Die AWMF berät über grundsätzliche und fachübergreifende Angelegenheiten und Aufgaben, erarbeitet Empfehlungen und Resolutionen und vertritt diese gegenüber den damit befassten Institutionen, insbesondere auch im politischen Raum. Neben den - angesichts der zunehmenden Spezialisierung immer dringenderen - Aufgaben der inneren Zusammenarbeit will sie damit die Interessen der medizinischen Wissenschaft verstärkt nach außen zur Geltung bringen.

Einige Beispiele sind:

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Fächer
  • Aus-, Weiter- und Fortbildung in der Medizin
  • Versorgung mit wissenschaftlicher Literatur (Bibliotheken, wissenschaftliche Zeitschriften), z. B. durch die Herausgabe eines „Open Access“-Journals German Medical Science (GMS)
  • Klassifikationssysteme in der Medizin (z. B. ICD, OPS)
  • Ärztliche Leitlinien für Diagnostik und Therapie

Die AWMF ist mit ihren eigenständigen Aufgaben neben den anderen Arbeitsgemeinschaften wie Bundesärztekammer (BÄK), Medizinischer Fakultätentag (MFT), Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD), Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände (GFB) und den Einrichtungen der Wissenschaftsförderung (z. B. DFG) ein wichtiger Pfeiler im Rahmen der gesamten medizinischen Organisation. Die AWMF bemüht sich um fruchtbare Zusammenarbeit mit den anderen Einrichtungen sowie den zuständigen politischen Gremien im Interesse des förderlichen Zusammenwirkens und einer leistungs- und zukunftsorientierten Weiterentwicklung der medizinischen Wissenschaften und deren Umsetzung in der ärztlichen Praxis.

Organisation

Die AWMF hat seit ihrer Gründung 1962 ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist in Form eines eingetragenen Vereins (e.V.) organisiert (VR 13755 Amtsgericht Frankfurt am Main). Organe des Vereins sind die Delegiertenkonferenz (Parlament) und das Präsidium (z. Zt. 11 Personen).
Die AWMF betreibt eine ständige Geschäftsstelle (in Düsseldorf). Leiter der Geschäftsstelle (Generalsekretär) ist Wolfgang Müller M.A. (seit 1985).

Arbeitskreise

Der AWMF sind die Arbeitskreise

  • Ärzte und Juristen,
  • Krankenhaus- und Praxishygiene sowie
  • Operative Fachgesellschaften

angeschlossen.

Präsidenten der AWMF

  • 1962 - 1969: H. Junghanns, Chirurgie, Frankfurt/Main
  • 1970 - 1973: Heinz Mittelmeier, Orthopädie, Homburg/Saar
  • 1974 - 1985: Hans Kuhlendahl, Neurochirurgie, Düsseldorf
  • 1986 - 1991: Karl-Heinz Vosteen, HNO-Heilkunde, Düsseldorf
  • 1991 - 2000: Hans Reinauer, klinische Biochemie, Düsseldorf
  • seit 2000: Albrecht Encke, Chirurgie, Frankfurt/Main


Mitglieder

Folgende wissenschaftliche medizinische Fachgesellschaften sind Mitglied in der AWMF (Stand: Juli 2007):

  1. Deutsche Adipositas-Gesellschaft
  2. Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG)
  3. Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI)
  4. Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM)
  5. Anatomische Gesellschaft (AG)
  6. Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI)
  7. Deutsche Gesellschaft für Andrologie (DGA)
  8. Arbeitsgemeinschaft für Angewandte Humanpharmakologie (AGAH)
  9. Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA)
  10. Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM)
  11. Deutsche Gesellschaft für Arteriosklerosefoschung (DGAF)
  12. Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie (GAA)
  13. Deutsche Gesellschaft für Ärztliche Hypnose und Autogenes Training (DGAeHAT)
  14. Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA)
  15. Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM)
  16. Deutsche Gesellschaft für Biologische Psychiatrie (DGBP)
  17. Deutsche Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft (IBS-DR)
  18. Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG)
  19. Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCh)
  20. Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG)
  21. Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG)
  22. Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE)
  23. Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV)
  24. Deutsche Gesellschaft für Epileptologie (DGE)
  25. Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM)
  26. Akademie für Ethik in der Medizin (AEM)
  27. Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin (DNEbM)
  28. Deutsche Gesellschaft für Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT)
  29. Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG)
  30. Deutsche Gesellschaft für Gentherapie (DG-GT)
  31. Deutsche Gesellschaft für Geriatrie (DGG)
  32. Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie / Gesellschaft für Geriatrische Medizin (DGGG)
  33. Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie (DGGPP)
  34. Deutsche Gesellschaft für Geschichte der Nervenheilkunde (DGGN)
  35. Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  36. Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (DGHO)
  37. Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie
  38. Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH)
  39. Deutsche Gesellschaft für Humangenetik (GfH)
  40. Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM)
  41. Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP)
  42. Deutsche Hypertonie Gesellschaft / Deutsche Hochdruckliga
  43. Deutsche Gesellschaft für Immungenetik (DGI)
  44. Deutsche Gesellschaft für Immunologie (DGfI)
  45. Deutsche Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich (DGI)
  46. Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI)
  47. Deutsche Gesellschaft Innere Medizin (DGIM)
  48. Deutsche Interdisz. Vereinig. für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI)
  49. Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN)
  50. Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung (DGK)
  51. Deutsche Gesellschaft für Kieferorthopädie (DGKFO)
  52. Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKiC)
  53. Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ)
  54. Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie (DGKJP)
  55. Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL)
  56. Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Klinische Nephrologie (DAGKN)
  57. Deutsche Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie (DGKN, ehem: EEG-Ges.)
  58. Deutsche Gesellschaft für Klinische Pharmakologie und Therapie (GKPharm)
  59. Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)
  60. Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)
  61. Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  62. Deutsche Gesellschaft für Kunst und Psychopathologie des Ausdrucks (DGPA)
  63. Gesellschaft Deutschsprachiger Lymphologen (GDL)
  64. Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin (DGMM)
  65. Fachverband Medizingeschichte
  66. Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)
  67. Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds)
  68. Deutsche Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP)
  69. Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP)
  70. Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie und Psychopathometrie (DGMPP)
  71. Deutsche Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS)
  72. Deutsche Gesellschaft für Medizinrecht (DGMR)
  73. Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG)
  74. Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)
  75. Deutschsprachige Mykologische Gesellschaft (DMykG)
  76. Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin (GNPI)
  77. Gesellschaft für Nephrologie (GfN)
  78. Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC)
  79. Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN)
  80. Deutsche Gesellschaft für Neurologische Rehabilitation (DGNR)
  81. Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP)
  82. Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie (DGNN)
  83. Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR)
  84. Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin (DGN)
  85. Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG)
  86. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  87. Deutsche Gesellschaft für Osteologie (DGO)
  88. Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE)
  89. Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI)
  90. Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK)
  91. Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie (GPR)
  92. Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP)
  93. Deutsche Parkinson-Gesellschaft (DPG)
  94. Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP)
  95. Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM)
  96. Deutsche Gesellschaft für Pharmazeutische Medizin (DGPharMed, ehem. FÄPI)
  97. Deutsche Gesellschaft für Phlebologie (DGP)
  98. Deutsche Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP)
  99. Deutsche Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Balneologie und medizinische Klimatologie (DGPMR)
  100. Deutsche Physiologische Gesellschaft (DPG)
  101. Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie (DGPRÄC)
  102. Deutsche Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie (DGPW)
  103. Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin
  104. Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR)
  105. Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
  106. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT)
  107. Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe (DGPFG)
  108. Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM)
  109. Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM)
  110. Deutschsprachige Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)
  111. Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung (GQMG)
  112. Gesellschaft zur Förderung der Qualitätssicherung in medizinischen Laboratorien (INSTAND)
  113. Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO)
  114. Deutsche Gesellschaft für Rechtsmedizin (DGRM)
  115. Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGRW)
  116. Deutsche Gesellschaft für Reproduktionsmedizin (DGRM)
  117. Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh)
  118. Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
  119. Deutsche Gesellschaft für Schädelbasischirurgie (DGSB)
  120. Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM)
  121. Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG)
  122. Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS)
  123. Deutsche Sepsis-Gesellschaft (DSG)
  124. Deutsche Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS)
  125. Akademie für Sexualmedizin (ASM)
  126. Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP)
  127. Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) (ehem. Dt. Sportärztebund)
  128. Deutsche STD-Gesellschaft (DSTDG)
  129. Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS)
  130. Deutsche Gesellschaft für Suchtforschung und Suchttherapie (DG-Sucht)
  131. Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM)
  132. Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT)
  133. Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie
  134. Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH)
  135. Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI)
  136. Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG)
  137. Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG)
  138. Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM)
  139. Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
  140. Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU)
  141. Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin (DGV)
  142. Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
  143. Deutsche Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM)
  144. Deutsche Ärztliche Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DÄVT)
  145. Deutsche Gesellschaft für Verkehrsmedizin
  146. Gesellschaft für Virologie (GfV)
  147. Deutsche Gesellschaft für Viszeralchirurgie (DGVC)
  148. Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie (VdSO)
  149. Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung (DGfW)
  150. Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGZPW)
  151. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)
  152. Deutsche Gesellschaft für Zytologie (DGZ)

Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Schmerztherapie (DIVS) [Assoziiertes Mitglied]

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Arbeitsgemeinschaft_der_Wissenschaftlichen_Medizinischen_Fachgesellschaften aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.