Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Anna Huttenlocher



Anna Huttenlocher (* 1961) ist eine US-amerikanische Ärztin und Zellbiologin. Sie arbeitet an der University of Wisconsin-Madison als Professorin für Pharmakologie und Pädiatrie.

Huttenlocher beendete 1983 ihr Studium am Oberlin College (Ohio) mit einem Bachelor-Abschluss in Biologie. 1988 promovierte sie zum Doktor der Medizin (M.D.) an der Harvard University in Cambridge (Massachusetts). Nachdem sie an der University of California, San Francisco und an der University of Illinois at Urbana-Champaign als Ärztin und Zellbiologin tätig war, ist sie seit 2003 Professorin an der Abteilung für Pädiatrie und Pharmakologie der University of Wisconsin-Madison. Ihre Forschungsgebiete sind die Zell- und Molekularbiologie, wo sie die Mechanismen der Zellmigration untersucht. Als Ärztin arbeitet sie am University of Wisconsin Hospital auf dem Gebiet der Kinderrheumatologie.

Anna Huttenlocher ist die Tochter des Neurologen Peter Huttenlocher und der Entwicklungspsychologin Janellen Huttenlocher. Beide sind Professoren an der University of Chicago.

Schriften (Auswahl)

  • Anna Huttenlocher: Cell Adhesion. In: Textbook of the Autoimmune Diseases. Lippincott Williams & Wilkin, Philadelphia 2000, ISBN 978-0781715058
  • Anna Huttenlocher: Cell polarization mechanisms during directed cell migration. National Cell Biology 2005, Band 7, S. 336–337
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Anna_Huttenlocher aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.