Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Alfentanil



Steckbrief
Name (INN) Alfentanil
Wirkungsgruppe

Opioid

Handelsnamen

Rapifen®

Klassifikation
ATC-Code N01AH02
CAS-Nummer 71195-58-9
Verschreibungspflichtig: BtmG

Ähnliche Arzneistoffe suchen

Fachinformation (Alfentanil)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: N-[1-[2-(4-ethyl-5-oxo-1,4-dihydrotetrazol-1-yl)ethyl]-

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

4-(methoxymethyl)-4-piperidyl]-N-phenyl-propanamide

Summenformel C21H32N6O3
Molare Masse 416,517 g/mol

Alfentanil (Rapifen®) ist ein synthetisches Opioid, das fast ausschließlich zur Anästhesie verwendet wird. Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sind dem verwandten Fentanyl praktisch identisch. Im Vergleich zu Fentanyl weist es einen schnelleren Wirkeintritt und eine kürzere Wirkdauer auf. Alfentanil unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.

Pharmakologie

Die relative analgetische Potenz von Alfentanil beträgt 30–40 im Vergleich zu Morphin, beziehungsweise etwa 0,3 im Vergleich zu Fentanyl. Alfentanil ist ein reiner Agonist an µ-Rezeptoren. Das Verteilungsvolumen von Alfentanil beträgt nur 0,06 l/kg Körpergewicht, was ein Grund für die relativ kurze Wirkdauer von 30–60 Minuten nach einmaliger intravenöser Injektion ist. Der maximale Wirkeffekt wird bei i.v. Applikation schon nach etwa 1 Minute erreicht. Im Vergleich zu Fentanyl weist Alfentanil auch bei wiederholter oder kontinuierlicher Applikation eine nur geringe Verlängerung der Halbwertzeit auf. Der Abbau von Alfentanil erfolgt in der Leber, dabei werden keine aktiven Metaboliten gebildet.

Anwendung

Alfentanil wird als Opioid in der Anästhesie vor allem bei kurzen operativen Eingriffen (z.B. Ausschabungen oder Repositionen) verwendet. Die Dosierung beträgt 15–30 µg/kg Körpergewicht i.v., bei einem 70 kg Patienten also etwa 1–2 mg, entsprechend 2–4 ml Rapifen®.

Quellen

  • Larsen Anästhesie (5. Auflage)
  • Fachinformation Rapifen(R)
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Alfentanil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.