Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Abwehrspannung



Abwehrspannung (auch Défense musculaire) ist ein Fachbegriff aus der Medizin. Man bezeichnet damit die unwillkürliche starke Anspannung der Bauchmuskulatur bei einem starken, plötzlich einsetzenden und dann anhaltendem Bauchfellreiz.

Meist liegt dem Bauchfellreiz eine Perforation, das heißt ein Durchbruch eines Hohlorganes in die freie Bauchhöhle zugrunde.

Diagnostik

Die Abwehrspannung wird durch die tastende Hand festgestellt. Sie kann lokalisiert beispielsweise im Bereich des rechten Oberbauchs oder auch generalisiert im Bereich des ganzen Abdomens zu finden sein.

Die Feststellung einer Abwehrspannung wird durch Gabe von Benzodiazepinen stark behindert, da diese die Bauchmuskulatur entspannen und die starken Schmerzen dämpfen.

Die Symptomatik kann bei Kindern, älteren oder adipösen Patienten weniger ausgeprägt sein, verliert hierduch jedoch nicht an ihrer Brisanz.

Abklärung

Liegt eine Abwehrspannung vor, ist eine umgehende weitere Abklärung geboten. Die schnellsten und am wenigsten aufwendigen Maßnahmen sind dabei der Ultraschall- und die Röntgen-Untersuchung des Abdomens und der Zwerchfelle im Stehen.

Siehe auch

Akutes Abdomen, Perforation, Peritonitis

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Abwehrspannung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.