Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Absaugpumpe



    Eine Absaugpumpe ist ein medizinisches Gerät, das einen Unterdruck erzeugt, um Luft oder zusammen mit einem sterilen Absaugkatheter Körperflüssigkeiten abzusaugen. Sie besteht aus einer Pumpeneinheit und einem Auffangbehälter für abgesaugte Flüssigkeiten.

Anwendungsgebiete

  • Sie wird verwendet, um Schleim oder Flüssigkeitsspiegel aus dem Atemtrakt von Patienten abzusaugen, die diesen nicht mehr selbst abhusten können.
  • Bei Operationen wird das Operationsgebiet von Blut, Spülflüssigkeiten und Wundsekreten durch die Absaugpumpe befreit.
  • Sie wird zur kontinuierlichen Ableitung von Luft, Blut oder Wundsekreten bei der Vakuumverbandtechnik oder Drainagen benutzt.
  • Außerdem wird mit ihr Luft aus Vakuumschienmaterial abgesaugt.

Unterscheidungen

Je nach Antriebsart werden

  • manuelle
  • elektrische
  • pneumatische

oder nach Installationsart

  • stationäre
  • mobile

Absaugpumpen unterschieden.

Im Rettungsdienst werden entweder kompakte manuelle Pumpen, die in den Notfallkoffer passen, oder eigenständige elektrische Pumpen mit Akkumulator und Ladegerät im Fahrzeug verwendet. Häufig sind an der Beatmungseinheit sauerstoffbetriebene pneumatische Pumpen angebracht, die der Kosten und begrenzten Verfügbarkeit wegen (Sauerstoffverbrauch) kaum benutzt werden. Im Krankenhaus werden häufig pneumatische Geräte benutzt, die an die zentrale Druckluft- oder Sauerstoffanlage angeschlossen werden. Elektrische Pumpen finden dagegen häufig im Seniorenheim oder der ambulanten Krankenpflege Anwendung.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Absaugpumpe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.