Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Upper Airway Resistance Syndrom



Das Upper Airway Resistance Syndrom (UARS) ist eine Unterform der schlafbezogenen Atemstörungen (siehe Schlafapnoe-Syndrom). Die drei Formen „primäres Schnarchen“, „Upper Airway Resistance Syndrome“ und „Obstruktive Schlafapnoe“ werden als verschiedene Schweregrade derselben Störung angesehen.

Das UARS ist dadurch definiert, dass der Muskeltonus im Bereich der oberen Atemwege noch ausreichend hoch ist, um einen Teil des Lumens der Atemwege offen zu halten. Dadurch kommt es zu vermehrten respiratorisch bedingten Weckreaktionen ohne echte Atemstillstände.

Literatur

Hörmann, Verse: Surgery for Sleep Disordered Breathing. Springer, 2005

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Upper_Airway_Resistance_Syndrom aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.