Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Tumorimmunologie



Die Tumorimmunologie ist ein Teilgebiet der Immunologie. Sie beschäftigt sich mit den immunologischen Vorgängen, die an der Entstehung, dem Verlauf und der Abwehr, sowie der Bekämpfung von Tumoren beteiligt sind. Als Grundlage für die Tumorimmunologie gilt die von Paul Ehrlich, sowie Lewis Thomas und Macfarlane Burnet postulierte Theorie der Immunüberwachung von Tumoren. Sie geht davon aus, dass Veränderungen einer Zelle im Rahmen der Entstehung eines Tumors vom Immunsystem als fremd erkannt und angegriffen werden können.

Literatur

  • P. Ehrlich (1909): Über den jetzigen Stand der Karzinomforschung. Ned. Tijdschr. Geneeskd. 5, 273-290
  • F.M. Burnet (1957): Cancer - a biological approach. Brit. Med. J. 1, 841-847
  • G.P. Dunn, A.T. Bruce, H. Ikeda, L.J. Old, R.D. Schreiber (2002): Cancer immunoediting: from immunosurveillance to tumor escape. Nat. Immunol. 3, 991-998
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tumorimmunologie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.