Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

TeGenero



TeGenero ist ein Biotechnologieunternehmen in Würzburg. Es hatte 15 Angestellte und ist seit April 2002 eine Aktiengesellschaft. Die TeGenero GmbH wurde im Jahr 2000 als Spin-off der Medizinischen Fakultät der Würzburger Universität gegründet, sie erhielt 14 Millionen Euro an Risikokapital.

Das erste Produkt von TeGenero ist TGN1412, das beim ersten klinischen Test im März 2006 an Menschen bei den sechs Probanden lebensgefährliche Nebenwirkungen auslöste.

Im Juli 2006 meldete TeGenero Insolvenz an, da durch den Vorfall keine weiteren Finanzmittel an das Unternehmen flossen[1]. Am 7. Dezember 2006 meldete das Handelsblatt und die Würzburger Zeitung, dass ein nichtdeutscher Investor, der aufgrund der vergangenen Ereignisse um TeGenero anonym bleiben möchte, das Unternehmen aufkauft und alle zehn noch verbleibenden Mitarbeiter weiterbeschäftigen möchte[2].

Fußnoten

  1. http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID5683484_TYP6_THE_NAV_REF1_BAB,00.html
  2. http://www.handelsblatt.com/news/Default.aspx?_p=200038&_t=ft&_b=1180277
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel TeGenero aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.