Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Stromabwärts und stromaufwärts



Stromabwärts und stromaufwärts, oft auch englisch downstream und upstream, bezeichnen die Flussrichtungen von Gütern, Dienstleistungen, Daten und Ähnlichem in einer Hierarchie.

Inhaltsverzeichnis

Öl- und Gasindustrie

In der Öl- und Gasindustrie werden Aktivitäten näher am Verbraucher als downstream bezeichnet (z. B. das Raffinieren von Rohöl zu Petroprodukten, Verteilung, Marketing usw.), während Exploration und Produktion upstream stattfinden.

Molekularbiologie

In der Molekularbiologie kennzeichnen die beiden Begriffe Richtungs- oder relative Positionsangaben auf einem DNA- oder RNA-Strang. Stromaufwärts bezeichnet dabei die Richtung oder den Bereich zum 5'-Ende hin, stromabwärts dementsprechend die andere Richtung, zum 3'-Ende. Da die DNA-Doppelhelix zweisträngig ist und die Stränge in entgegengesetzte Richtung "laufen", bedeuten stromaufwärts auf dem einen Strang und stromabwärts auf dem Gegenstrang dieselbe Richtung. Bei relativen Angaben bezüglich eines Gens ist jedoch fast immer der Sinnstrang gemeint, und nicht der Matrizenstrang.

In diesem Sinn bewegen sich beispielsweise RNA-Polymerasen in 5'→3'–Richtung, also stromabwärts.

Biotechnologie

In der Biotechnologie spricht man beim Downstreamprocessing von der Reinigung eine Produktes bei dem in der Regel das Volumen der Zwischenprodukte abnimmt und gleichzeitig die Reinheit des Zwischen- und Endproduktes zunimmt.

Wirtschaft

Bei Unternehmensfusionen wird von einem Upstream-Merger gesprochen, wenn eine Tochtergesellschaft in der Muttergesellschaft aufgeht. Bei einem Downstream-Merger geht die Muttergesellschaft in der Tochtergesellschaft auf.

Logistik

Als Upstream-Logistik wird die logistische Dienstleistung bezeichnet, Rohstoffe und Fertigungskomponenten zeitnah der Produktion zuzuführen (s. auch Beschaffungslogistik)

Als Downstream-Logistik wird die logistische Dienstleistung der Auslieferung von Fertigprodukten bezeichnet.

Netze (Informatik)

In Computernetzen werden Daten, die vom lokalen Rechner zum entfernten Rechner transportiert werden als „upstream“ bezeichnet, die entgegengesetzte Richtung als „downstream“. Vergleiche auch Up- und Download.


Softwareentwicklung

Im OpenSource-Bereich wird, beispielsweise in Bugtrackern der Linux-Distributionen, das Originalprojekt bzw. die Originalautoren als „Upstream“ bezeichnet. Wenn beispielsweise das Gentoo-Projekt einen nicht distributionsspezifischen Fehler in einem GNOME-Paket findet, wird der Fehler oftmals zunächst an Upstream, in diesem Fall das GNOME-Projekt, weitergeleitet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stromabwärts_und_stromaufwärts aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.