Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Strahlbein



Als Strahlbein (lat. Os sesamoideum distale) bezeichnet man das Sesambein an der tiefen Beugesehne der Huftiere. Pro Zehe ist jeweils ein Strahlbein ausgebildet. Es liegt unter der Sehne am Gelenk zwischen Hufbein und Kronbein. Zwischen Sehne und Strahlbein liegt ein Schleimbeutel, der Hufrollenschleimbeutel (Bursa podotrochlearis).

Schleimbeutel, Strahlbein und Beugesehne werden auch unter dem Begriff "Hufrolle" zusammengefasst.

Siehe auch

Podotrochlose, Huf

Literatur

  • F.-V. Salomon: Knöchernes Skelett. In: Salomon, F.-V. u. a. (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. Enke-Verlag, Stuttgart 2004, S. 37-110. ISBN 3-8304-1007-7
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Strahlbein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.