Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Stolonen



  Stolonen (Ausläufer, Einzahl Stolo) sind entweder oberirdisch oder unterirdisch kriechende, verlängerte Seitensprossen einer Pflanze, die von der Stängelbasis, der Blattrosette oder vom Wurzelhals ausgehen. Sie dienen der vegetativen (ungeschlechtlichen) Vermehrung und Ausbreitung der Pflanze und sind eine Form der Blastochorie. An den so genannten Nodien der Ausläufer können sich Wurzeln und aufrecht wachsende Triebe entwickeln: Wenn die verbindenden Sprossen danach absterben, entstehen so unabhängige – wenn auch genetisch mit der Ausgangspflanze identische – Pflanzen.

Stolonen kommen zum Beispiel bei der Erdbeere vor.

Siehe auch: Absenker (Ableger) – Triebe, die in der Erde anwurzeln.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Stolonen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.