Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Standard Operating Procedure



Standard Operating Procedure (SOP), auf deutsch Standardarbeitsanweisung, ist ein Dokument, welches das Vorgehen innerhalb eines betriebswirtschaftlichen Arbeitsprozesses beschreibt. Häufig wiederkehrende Arbeitsabläufe werden textlich beschrieben und den Ausführenden erklärend an die Hand gegeben.

Von der Erstellung bis zur Einführung einer SOP sind immer folgende Schritte verbunden:

  • Dokumentation (bspw. Beschreibung eines Ablaufes)
  • Prüfung durch zweite Person mit Unterschrift und angewandten Prüfkriterien
  • Information und Schulung der Betroffenen
  • Änderungsmanagement

Eine SOP beinhaltet meist:

  • eine eindeutige Kennzeichnung
  • ein Gültigkeitsdatum/Zeitraum
  • den Namen des Prüfers mit Unterschrift

SOPs werden häufig in pharmazeutischen Prozessen sowie in klinischen Studien verwendet, in denen es darauf ankommt, die Einhaltung immer gleicher Prozessabläufe zu gewährleisten und zu dokumentieren. So wird sichergestellt, dass zum Beispiel jede Versuchsperson in der gleichen Art und Weise behandelt wird. Siehe auch Good Clinical Practice, clinical pathway.

Seit vielen Jahrzehnten sind SOP als Checklisten auch in der Luftfahrt üblich, sie wird von den Piloten durchgeführt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Standard_Operating_Procedure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.