Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Rutherford Alcock



  Sir Rutherford Alcock (* 1809; + 1897) war ein englischer Arzt, der später als Diplomat in Japan und China tätig war.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Er wurde 1858 zum ersten britischen Konsul in Japan ernannt und traf 1859 in Edo ein, wo er mit Unterbrechungen bis 1865 residierte. Alcock bemühte sich, Japan dem britischen Handel zu öffnen. 1864 war er maßgeblich an den Vorbereitungen zum Bombardement von Shimonoseki der europäisch-amerikanischen Allianz beteiligt, das, neben anderen Zielen, die Inlandgewässer öffnen sollte.

Zwischen 1865 und 1871 war er als britischer Minister (Botschafter) in Peking. Das „Alcock-Abkommen“ (Alcock convention) aus dem Jahr 1869 ist nach ihm benannt.

The Capital of the Tycoon

Während seines Londonaufenthaltes 1862 verfasste er The Capital of the Tycoon. Tycoon war zwischen 1854-1868 die Bezeichnung des Shogun unter den Ausländern in Japan. Dieses Werk, „ohne Frage die bedeutendste literarische Erscheinung über Japan seit dem Werk über Perry's Expedition“ (Petermanns Mitteilungen 1864, S. 157), kommt auch ein speziell geographischer Wert zu durch die Beschreibung des Fudschisan. Alcock hat das Verdienst, diesen Berg „unter allen Fremden zuerst bestiegen und zuerst eingehendere Nachrichten über ihn verbreitet zu haben.“ (Petermanns Mitteilungen 1879, S. 371)."

Werke

  • Vorlesungen über die Amputation, besonders über die Verletzungen, welche sie erheischen, und über die Frage, wann und wie sie bei denselben vorzunehmen, gehalten in der mediz. Schule des Sydenham - Kollegiums. Ins Deutsche übertr. unter Redaktion des Dr. Fr. J. Behrend. Kollmann Leipzig, 1844
  • The Capital of the Tycoon: A narrative of a three years' residence in Japan. 2 vols. London, Longman, 1863

Literatur

  • Katalog Japan und Europa 1543-1929. Berlin 1993
  • Petermanns Mitteilungen 1864 und 1879
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Rutherford_Alcock aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.