Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Reportergen



Ein Reportergen ist ein Gen, mit Hilfe dessen bestimmte Qualitäten und Effekte anderer Gene gezeigt werden können.

Inhaltsverzeichnis

Bekannte Reportersysteme

Beispiel aus der Pflanzenphysiologie

Die β-Glucuronidase (GUS), ein in Pflanzen nicht vorkommendes Enzym, bewirkt nach Transformation in eine pflanzliche Zelle und nach Expression, die Hydrolyse des artifiziellen, farblosen Substrats X-Gluc. Das Spaltungsprodukt weist eine Blaufärbung auf (Siehe auch: en:GUS reporter system). Damit kann z.B. die Auxinquerverschiebung eines einseitig bestrahlten Keimlings zur schattenzugewandten Seite gezeigt werden (Cholodny-Went-Hypothese).

Literatur

  • Shuman, H.A. & Silhavy, T.J. (2003): The art and design of genetic screens: Escherichia coli. In: Nat. Rev. Genet. Bd. 4, S. 419-31. PMID 12776212

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Reportergen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.