Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Psoriasis-Arthritis



Gelenkentzündungen können gemeinsam mit einer Schuppenflechte (Psoriasis) auftreten. Man bezeichnet dies als Psoriasis-Arthritis. Es können alle Gelenke betroffen sein. Typischerweise sind es die Fingerend- und Fingermittelgelenke. Oft wird die Erkrankung an den Gelenken nur eines Fingers oder einer Zehe festgestellt. Die Mediziner bezeichnen dies als "Befall im Strahl". In Abgrenzung zur rheumatoiden Arthritis ist die Gelenkbeteiligung bei der Psoriasis-Arthritis oft asymmetrisch, d. h. es sind auf der rechten und linken Körperhälfte unterschiedliche Gelenkregionen befallen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Rheumafaktoren im Blut sind nicht nachweisbar.

Die Erkrankung ist nicht nur auf Knochen, Gelenke und Wirbelsäule beschränkt, sondern kann auch die Weichteile befallen, z. B. die Sehnen und Sehnenansätze, Schleimbeutel oder Bandverbindungen. Etwa 3 bis 10 Prozent (je nach Statistik) aller Psoriatiker erkranken an einer entzündlichen Gelenkerkrankung. Diese Krankheit kann selten auch in Erscheinung treten, wenn noch keine Schuppenflechte sichtbar ist.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Psoriasis-Arthritis aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.