Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Osteopenie



Die Osteopenie bezeichnet eine Minderung der Knochendichte, es handelt sich um eine Vorstufe zur Osteoporose. Die Messwerte der Knochendichte liegen bei der Osteopenie zwischen 1,0 und 2,5 Standardabweichungen niedriger im Vergleich zu einer alters- und geschlechtsspezifischen Norm. Auch wenn es sich erst ab einem Messwert von 2,5 Standardabweichungen um Osteoporose handelt, bedingt die Osteopenie ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Osteopenie kann behandelt werden, und zwar mit Tabletten, die Calcium und Vitamin D enthalten und mit einer Substitution des SHT

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Osteopenie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.