Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Orthorexia nervosa



Orthorexia nervosa bezeichnet ein Krankheitsbild aus der Kategorie der Essstörungen, welches noch nicht allgemein anerkannt ist, aber von der Wissenschaft zur Zeit intensiv diskutiert wird.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Der Begriff Orthorexie (griech.: orthós „der richtige“ und órexi „Appetit“) soll darauf anspielen, dass die Betroffenen ein krankhaftes Verlangen haben, sich möglichst „gesund“ zu ernähren. Der Begriff wurde erstmals vom amerikanischen Arzt Steven Bratman im Oktober 1997 in Anlehnung an die Bezeichnung „Anorexia nervosa“ geprägt [1] Steven Bratman, der jahrelang spezielle Diäten sowohl bei sich selbst, als auch bei seinen Patienten praktiziert hat, habe bei sich und vielen Gleichgesinnten krankhafte Muster im Umgang mit dem Thema Essen entdeckt. Problematisch seien vor allen Ernährungsphilosophien mit stark ideologischer Komponente, die ihren Anhängern beispielsweise den Schutz vor Krankheiten aller Art versprechen.

Diagnose

Orthorexie wird als eine krankhafte Fixierung auf die Auswahl von „gesundem“ und der Vermeidung von „ungesundem“ Essen verstanden. Die Entscheidung, ob bei einer Person eine Krankheit oder lediglich ein bestimmter Lebensstil vorliegt, muss vorsichtig getroffen werden, um eine Stigmatisierung des Betreffenden zu verhindern. Es existiert noch kein anerkanntes System zur Diagnose der Orthorexie. Man kann jedoch von einer Krankheit ausgehen, wenn folgende Kriterien zutreffen [2]:

  • Die Störung dauert über einen längeren Zeitraum an
  • Es gibt bedeutende negative Auswirkungen auf die Lebensqualität des Betroffenen, z.B. soziale Isolation
  • ständiges Kreisen der Gedanken um das Essen
  • Schuldgefühle, falls vom Ernährungsplan abgewichen wird
  • Gefühl der Überlegenheit, Missionierungseifer, um andere von seiner Ernährung zu überzeugen

Es wird diskutiert, ob zu einer Diagnose der Orthorexie auch die Präsenz von zwanghaften Persönlichkeitszügen notwendig ist [3] [4]. Der fließende Übergang von normal zu krankhaft hat viel mit dem Konzept der Persönlichkeitsstörungen gemein.

Unterschiede zur Anorexia nervosa

Während die Anorexie eine quantitative Essstörung ist, wird die Orthorexie als eine qualitative Essstörung beschrieben. An Orthorexie Erkrankte wollen in der Regel nicht abnehmen. Aufgrund ihrer eingeschränkten Ernährung ist ihr Gewicht jedoch oft im unteren Normbereich.

Folgen

Durch die einseitige Ernährung können körperliche Mangelsymptome entstehen. Das hauptsächliche Problem sind jedoch die psychischen Folgen, die z.B. aus der sozialen Isolation entstehen können. Meist ist jedoch nur eine geringe Krankheitseinsicht vorhanden. („Wie kann gesunde Ernährung falsch sein?“)

„I was eventually saved from the doom of eternal health-food addiction through two fortuitous events. The first occurred when my guru in eating--a vegan headed toward fruitarianism--suddenly abandoned his quest. 'A revelation came to me last night in a dream,' he said. 'Rather than eat my sprouts alone, it would be better for me to share a pizza with some friends.' “

Steven Bratman

Kritik

Es wird oft kritisiert, dass der Versuch gemacht wird, einer Bevölkerungsgruppe leichtfertig ein Stigma aufzudrücken. Zudem ist fraglich, ob hier eine eigene Krankheit vorliegt, oder ob die Symptome nur Ausdruck einer anderen psychiatrischen Erkrankung, beispielsweise einer Persönlichkeitsstörung, sind.


Quellen

  1. [http://www.orthorexia.com/index.php?page=essay Der ursprüngliche Aufsatz über Orthorexie, im Oktober 1997 im Yoga Journal veröffentlicht.
  2. Zitat der Kriterien bei www.medizin.de
  3. Donini LM, Marsili D, Graziani MP, Imbriale M, Cannella C.: Orthorexia nervosa: validation of a diagnosis questionnaire. In: Eat Weight Disord. 2005 Jun
  4. Donini LM, Marsili D, Graziani MP, Imbriale M, Cannella C.: Orthorexia nervosa: a preliminary study with a proposal for diagnosis and an attempt to measure the dimension of the phenomenon. In: Eat Weight Disord. 2004 Jun
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Orthorexia_nervosa aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.