Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Nierenzyste



Unter Nierenzysten versteht man einzelne, flüssigkeitsgefüllte und von einer Kapsel umgebene Hohlräume im Parenchym der Niere, die in der Regel keine Beschwerden machen. In der Mehrzahl der Fälle handelt es sich um Entwicklungsanomalien, die sporadisch oder durch Vererbung auftreten können. Solitäre (einzelne) Nierenzysten liegen in der Nierenrinde, wobei kleine Zysten meist zeitlebens unbemerkt bleiben oder im Rahmen einer Untersuchung zufällig entdeckt werden. Manchmal können sie aber auch sehr groß werden und unbestimmte Druckschmerzen in der entsprechenden Nierengegend durch Verdrängung der Niere verursachen. Einzelne Nierenzysten können bei jedem Menschen auftreten und sind in der Regel harmlos. Sie verursachen normalerweise keine Beschwerden und müssen auch nicht behandelt werden.

Einteilung

  • Glomerulozystische Nierenerkrankung: hereditär oder sporadisch auftretend, treten evtl. kombiniert mit Nierenhypoplasie auf. Frühmanifeste Fälle von ADPKD zeigen zum Teil glomeruläre Zysten.
  • Andere Nierenerkrankungen mit Nierenzysten:
  • Multizystische Nierendysplasie (MCKD)
Eine unilaterale multizystische Nierendysplasie (MCKD) findet sich mit einer Inzidenz von 1 auf 4000 Lebendgeburten. Es handelt sich um eine fehlerhafte Aussprossung der Ureterknospe in eine funktionslose Gewebestruktur. In der kontralateralen Niere werden in 10-20 % Veränderungen wie vesikoureteraler Reflux (VUR), subpelvine Stenose, zystische Veränderungen gesehen. Die niedrige Rate von VUR und die Rarität der malignen Entartung macht eine routinemäßige Durchführung eines MCUGs oder eine operative Entfernung des dysplastischen Organes nicht erforderlich.
  • Zysten des Nierenmarks. Kommt beim Komplex vor, der die Nephronophthise und medulläre Nierenzystenerkrankung zusammenfasst.
  • Angeborene/hereditäre Fehlbildungssyndrome mit Nierenzysten. Schwere Form beim Meckel-Syndrom, Hippel-Lindau-Syndrom und der tuberösen Sklerose.
  • Erworbene zystische Nierenerkrankungen: bei <1% der Kinder, meist solitär und einseitig mit einem Durchmesser von ungefähr 1 cm, meist asymptomatisch, können auch nach längerer Dialysebehandlung auftreten.
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nierenzyste aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.