Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Neurofibromatose



Die Neurofibromatose ist eine Erbkrankheit. Als Morbus Recklinghausen oder auch von-Recklinghausen-Syndrom bezeichnet man nach dem erstbeschreibenden Pathologen Friedrich Daniel von Recklinghausen die Neurofibromatose Typ 1 (NF1), früher auch periphere Neurofibromatose genannt. Es gibt mindestens 8 verschiedene Typen, allgemein bekannt sind aber nur die ersten beiden, die durch eine Mutation des Chromosoms der Nummer 17 (Typ 1) bzw. 22 (Typ II) verursacht werden. Die Besonderheit wird autosomal-dominant vererbt.

Siehe auch

  • Children's Tumor Foundation
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neurofibromatose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.