Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Neoschizomer



Als Neoschizomere werden in der Molekularbiologie Paare oder Gruppen von Restriktionsenzymen bezeichnet, welche spezifisch für die gleiche DNA-Erkennungssequenz sind, diese aber in unterschiedlicher Weise spalten. So schneidet beispielsweise KpnI die Erkennungssequenz GGTACC wie folgt:

5'-GGTAC       C-3'
3'-C       CATGG-5'

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

während Acc65I diese wie folgt spaltet:

5'-G       GTACC-3'
3'-CCATG       G-5'

Weitere Beispiele für Neoschizomerenpaare sind SacI - EcoICRI, SmaI - XmaI und AatI - ZraI. Abgesehen von der Gleichheit der Erkennungssequenz bestehen zwischen Neoschizomeren oft keine größeren Ähnlichkeiten. Diese Enzyme werden aus verschiedenen Bakterienstämmen isoliert und stellen oft unterschiedliche Ansprüche an einen optimalen Restriktionsverdau.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Neoschizomer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.