Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Nausea




Klassifikation nach ICD-10
R11 Übelkeit und Erbrechen
ICD-10 online (WHO-Version 2006)

Nausea (Synonym: Übelkeit) ist eine Befindlichkeitsstörung, die auch als „flaues“ Gefühl in der Magengegend und Brechreiz bezeichnet wird. Sie kann physiologisch als Schutzfunktion nach Aufnahme von Schadstoffen oder als Symptom einer Krankheit auftreten. Manchmal verschwindet die Übelkeit nach Erbrechen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Als Ursache der Übelkeit kommen neben Vergiftungen und Aufnahme verdorbener Nahrungsmittel eine Vielzahl psychischer Störungen und Krankheiten u. a. des Magen-Darm-Traktes, des Gehirns, des Herzens, der Nieren, der Leber und der Bauchspeicheldrüse in Frage. Auch starke Schmerzen, ungewohnte Reize des Gleichgewichtsorgans z. B. während einer Seereise oder eine Schwangerschaft können Übelkeit auslösen. Ebenso können nach einer Operation Übelkeit und Erbrechen auftreten. Auch psychische Einflüsse wie Angst oder Erregung können Übelkeit auslösen. Nausea ist zudem eine häufige Nebenwirkung verschiedener Medikamente, insbesondere von Zytostatika zur Behandlung von Tumorerkrankungen.

Pathophysiologie

An der Entstehung von Übelkeit können sowohl das zentrale als auch das vegetative Nervensystem beteiligt sein. Das Brechzentrum liegt in der Formatio reticularis im verlängerten Rückenmark (Medulla oblongata).

Therapie

Eine symptomatische Therapie ist in vielen Fällen ausreichend, z. B. durch Einnahme von Antiemetika, Antihistaminika, Neuroleptika (bei psychischen Erkrankungen), pflanzliche Mittel (Ingwer und Fenchel). Einige Studien berichten über gute Erfolge mit dem Akupunkturpunkt P6 (Nei-Guan) zwischen den Beugesehnen des M. palmaris longus und M. flexor carpi radialis longus 3 bis 4 cm proximal des Handgelenks. Eine Behandlung der Grunderkrankung sowie das Unterlassen oder Entfernen des Übelkeitsreizes sind sinnvoll. Bei manchen Ursachen wie Tumoren, Infektionen, Entzündungen usw. sind pharmakologische oder operative Eingriffe ggf. notwendig.

Siehe auch

  • PONV, Unwohlsein
  • Magazinartikel zur optokinetischen Trommel, dem Werkzeug der Übelkeitsforscher
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nausea aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.