Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Me-too-Präparat



Unter einem Me-too-Präparat versteht man nachgeahmte Arzneimittel, die sich durch geringe chemische Variation eines bereits bekannten Wirkstoffes von diesem unterscheiden und Vorteile diesem gegenüber bringen sollen (engl. Me too = ich auch).

Der therapeutische Mehrwert von Me-Too-Präparaten ist umstritten. Die Einordnung von patentgeschützten Arzneimitteln als Me-Too-Präparate hat bei der Einführung der Festbeträge 2005 zu erheblichen Kontroversen zwischen der pharmazeutischen Industrie und dem Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen geführt.

Me-Too-Präparate sind keine Generika, die im Vergleich zum Originalpräparat identische Wirkstoffe enthalten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Me-too-Präparat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.