Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Mangelerkrankung



Mangelerkrankungen sind Erkrankungen, die durch Mangelernährung entstehen. Daraus result die fehlenden Versorgung mit Vitaminen und anderen lebenswichtigen Stoffen. Mangelerkrankungen können bei allen Lebewesen auftreten und sind im Extremfall tödlich. Meist haben sie ähnliche Symptome wie eine starke Überversorgung mit dem Vitamin / Stoff. Zum Beispiel wird sowohl bei der Über- als auch bei der Unterversorgung mit Vitamin B6 das Gedächtnis geschädigt.

  • Skorbut ist die Mangelerkrankung vom Vitamin C. Sobald man wieder genügend Vitamin C zu sich nimmt, wird man auch den Skorbut schnell wieder los.
  • Beriberi oder auch Beri-Beri ist eine Erkrankung, die durch einen langfristigen Mangel an Vitamin B1 (Thiamin) entsteht.
  • Pellagra ist eine Erkrankung, die durch Mangel an Vitamin B3 (Niacin) ausgelöst wird.
  • Nachtblindheit wird unter anderem durch Mangel an Vitamin A ausgelöst.

Fehlernährung, Unterernährung oder Resorptionsstörungen können zu Hypovitaminosen (Vitaminmangel) und in Extremfällen zu völliges Fehlen von Vitaminen im Körper führen. Auch durch das Absterben der Darmflora, z.B. durch Antibiotikagaben, kann es zu Mangelzuständen bestimmter Vitamine (K, B12) kommen.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Mangelerkrankung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.