Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Ludwig Binswanger der Ältere



Ludwig Binswanger d. Ä. (* 25. Juni 1820 in Osterberg bei Illertissen, Bayern; † 5. August 1880 in Kreuzlingen) war ein deutscher Psychiater, der später in der Schweiz tätig wurde.   Ludwig Binswanger war der fünfte von neun Söhnen einer orthodoxen jüdischen Familie und besuchte in Augsburg das Gymnasium. Von 1840–1845 studierte er in Erlangen zunächst Philosophie und danach Medizin in Heidelberg und München, wo er mit einer preisgekrönten Dissertation promovierte. Nach Zwischenstationen am Krankenhaus in Augsburg und an der Medizinischen Universitätsklinik in Tübingen, wo er sich habilitieren konnte, übernahm er 1850 die Leitung der psychiatrischen Anstalt Münsterlingen, die 1838 nach der Säkularisierung in einem vormaligen Benediktinerinnen-Kloster eingerichtet worden war.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

1857 gründete er im schweizerischen Egelshofen am Bodensee das Sanatorium Bellevue, in dem er mit seiner Familie in "therapeutischer Gemeinschaft" mit den Patienten lebte. 1866 erwarb er das Bürgerrecht von Egelshofen, das später den Namen Kreuzlingen annahm, und wurde damit Schweizer Bürger.

Anfang April 1874 kaufte er für 36'000 Franken das Schlösschen Unterer Girsberg in Emmishofen, das er in Schloss Brunnegg umtaufte.

Nach seinem Tod 1880 leitete sein Sohn Robert Binswanger die Klinik bis zu seinem Ableben im Jahre 1910, nach dem wiederum sein Sohn Ludwig Binswanger sie bis 1956 führte, dessen Sohn Wolfgang sie 1980 aufgab.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ludwig_Binswanger_der_Ältere aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.