Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Louis Marie Babeauf



Louis Marie Babeauf (* 1760 in Clermont-Ferrand, Auvergne; † 1825 in Paris) war ein französischer revolutionärer Politiker und Arzt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Leben

Babeauf wurde 1760 als Sohn des Jean-Jaques Babeauf in Clermont-Ferrand im Departement Auvergne geboren. Er studierte Medizin und Musik, fand aber schon bald ab 1790 als einer der stellvertretenden Vorsitzenden des Jakobinerklubs und ab 1792 als Mitglied der Montagnards zu seiner politischen Rolle innerhalb der Französischen Revolution.

Babeauf wurde vor allem durch seine bis heute umstrittene Haltung bei der Hinrichtung Robespierres bekannt, den er zunächst unterstützte und protegierte, dessen Bestrebungen, den Wohlfahrtsausschuss und den Konvent zu reinigen er aber mit immer schärferer Opposition begegnete. Bis heute ist es wissenschaftlich umstritten, welche Rolle Babeauf genau bei der ohne Gerichtsverhandlung und Urteil vollstreckten Todesstrafe Robespierres spielte. Historisch gesichert ist dabei die Tatsache, dass vor allem das Einwirken Babeaufs maßgeblich zu der schnellen Vollstreckung der Strafe gegen Robespierre beigetragen hat.

Nach den Wirren der Französischen Revolution zog sich Babeauf aus der Politik zurück und konnte als Arzt und Professor der Medizin an der Sorbonne bis zu seinem Tod 1825 lehren.

Literatur

  • Coleridge, Samuel Taylor, Southey, Robert, The fall of Robespierre 1794, Oxford [u.a.] 1991.
  • Michelet, Jules, Kühn, Richard, Robespierres Streben nach der Alleinherrschaft und sein Sturz (10. März bis 27. Juli 1794), Frankfurt (Main) 1988.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Louis_Marie_Babeauf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.