Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Leukoplast




Leukoplast ist ein Markenname für medizinisches Klebeband (umgangssprachlich: Leuko). Es ist ein Rollenpflaster aus Zellwollgewebe mit Kautschuk als Klebemasse. Leukoplast wird seit 1921 von der Beiersdorf AG vertrieben.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Leukoplast als Eigenname gehört seit ca 2003 der Firma BSN medical GmbH Hamburg. Zu den Produktrechten gehören auch die Verpackungsfarbe Rot und der Überstülpring. Beiersdorf vertreibt das Produkt unter dem Namen Hansaplast Classic. Der Spulenring ist blau und hat keinen Ring.

Anfänglich wurde es in den Darreichungsformen Rollenware zu 1 m in den Breiten 1, 2, 3 und 5 cm angeboten. Um 1964 wurden dann die einzelnen Breiten zusammengezogen (1,25 cm, 2,5 cm). Die Breite 3 cm gab es nur noch bis 1964 und die Breite 5 cm wahrscheinlich nur noch bis 1940.

Als zweite Verpackungsart gab es (wie heute noch) die Spulenware mit 5 m Länge in drei Breiten (1,25 cm, 2,5 cm und 5 cm).

Als Verpackungsmaterial wurden Blechdosen, Pappfaltschachteln und Plastikspulen eingesetzt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leukoplast aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.