Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Kryptokokkose



  Die Kryptokokkose ist eine Pilzinfektion, die durch Cryptococcus neoformans verursacht wird. Die Infektion verläuft primär meist ohne Krankheitserscheinungen. Eine Erkrankung kommt vor allem bei Abwehrschwäche vor, besonders im Stadium 3 der HIV-Erkrankung (AIDS).

Cryptococcus neoformans befällt die Lungen durch Inhalation sporenhaltiger Stäube, dann werden über die Blutbahn (hämatogen) auch andere Organe mit Kryptokokken besiedelt. Der Befall der Meningen und eventuell des Hirnparenchyms (Kryptokokkenmeningitis bzw. -meningoenzephalitis) verursacht selten Granulome im Gehirn. Andere Organe werden meist nur asymptomatisch befallen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kryptokokkose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.