Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Krallenzehe



Bei der Krallenzehe handelt es sich um eine Fehlstellung der Zehen durch Kontraktion der Beuge- und Streckmuskulatur des Fußes. Die Zehenkuppen erreichen oft den Boden nicht, das Zehengrundgelenk kann luxiert sein, d.h. die Zehe weicht aus dem Grundgelenk.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Folgen sind oft Druckbelastungen im dorsalen Bereich der Zehengelenke, Clavi, Läsionen usw.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Krallenzehe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.