Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Konformationsänderung



Die Konformationsänderung bezeichnet ein zentrales Konzept in der Molekularbiologie, nach dem Proteine in der Lage sind, ihre Form zu ändern und dadurch eine neue Funktion auszuüben. Normalerweise ändert sich dabei die Tertiärstruktur eines Proteins, da es in der Regel auch diese Struktur ist, welche die Funktion eines Proteins bestimmt. Da oft nur ein kleiner Teil eines Proteins ('aktive Tasche') eine bestimmte Funktion ausübt, genügt eine kleine Änderung in der dreidimensionalen Struktur, um eine große Änderung in der Aktivität eines Proteins zu bewirken.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Eine Konformationsänderung kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden, z.B. durch einen Änderung im pH-Wert, durch eine Temperaturänderung, durch die Bindung eines Liganden

Es gilt als sicher, dass sehr viele Proteine ihre Funktion auf diesem Weg ausüben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Konformationsänderung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.