Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Klitorisvorhaut



  Klitorisvorhaut (lat. Praeputium clitoridis) bezeichnet die Schleimhautfalte, welche die Eichel (glans clitoridis) der Klitoris umgibt. Sie stellt eine ventrale Erweiterung der kleinen Schamlippen dar und kann anatomisch als ein Teil dieser betrachtet werden. Das direkte Äquivalent beim Mann ist die Vorhaut des Penis. Die Funktion der Klitorisvorhaut ist die gleiche wie beim Mann: der Schutz der darunter liegenden Eichel.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ausprägung

Es gibt eine wesentlich größere Variation als beim Mann bezüglich Größe und Form der Klitorisvorhaut. Während bei Frauen mit ausgeprägter Klitorisvorhaut die Glans vollständig bedeckt ist und selbst durch ein Zurückschieben nicht freigelegt werden kann, liegt diese bei anderen Frauen permanent teilweise oder vollständig frei. Je nach Ausprägung kann die Klitorisvorhaut im Normalzustand vollständig von den großen Schamlippen verdeckt sein oder zwischen ihnen herausragen.

Bei den meisten Säugetieren ist die Klitorisvorhaut mit der Eichel verwachsen, bei Pferden und Hunden umgibt das Praeputium clitoridis ein Grübchen (fossa clitoridis), in dem die Glans freiliegt.

Modifikationen

Ein Klitorisvorhautpiercing stellt die beliebteste Form des Intimpiercings bei Frauen dar (meist ist dieses gemeint, wenn von dem weniger verbreiteten Klitorispiercing die Rede ist).

Ähnlich der männlichen Zirkumzision kann auch bei der Frau eine Beschneidung, d.h. eine Entfernung der Vorhaut durchgeführt werden. Eine medizinische Notwendigkeit hierfür ist selten gegeben - wenn, dann in der Regel bei einer Vorhautverengung. Oft wird der Eingriff jedoch, wie auch bei der Schamlippenplastik, aus rein kosmetischen Gründen durchgeführt.[1]

Umstritten ist, ob der Eingriff einen Effekt auf das Lustempfinden haben kann. Während einige Studien positive Effekte bei Frauen mit Orgasmusstörungen fanden,[2] zeigten sich bei anderen Studien hingegen keinerlei Unterschiede. [3]

Quellen

  1. McLintock DG (1985): Phimosis of the prepuce of the clitoris: indication for female circumcision. Journal of the Royal Society of Medicine 78(3): 257–258.
  2. Artikel: Scientific American (engl.)
  3. Artikel: Journal of sex and marital therapy (engl.)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Klitorisvorhaut aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.