Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Kelchblatt



  Die Kelchblätter (Sepalen) bilden den Kelch (Calyx) einer Blüte einer Bedecktsamigen Pflanze und sind die äußeren, manchmal derberen und manchmal grünen Blütenhüllblätter, sie können aber auch andere Farben haben oder wie Kronblätter aussehen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es handelt sich dabei also um die äußeren Blütenhüllblätter einer doppelten Blütenhülle (Perianth), die bereits bei der geschlossenen Knospe sichtbar sind. Die oft grünen Kelchblätter bilden bei den Blütenknospen eine Schutzhülle für die inneren zarteren Blütenteile. Auch beim Schließen vieler Blüten zur Nacht schützen sie die anderen Blütenblätter.

Sie können frei oder verwachsen sein. Bei manchen Taxa sind sie auch reduziert, es sind also weniger davon als bei verwandten Taxa vorhanden oder fehlen ganz. Sie sind ein wichtiges Merkmal zur Bestimmung der einzelnen Taxa (siehe auch: Taxonomie, Pflanzenbestimmung).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kelchblatt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.