Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Katarrh



Ein Katarrh bzw. Katarr – auch katarrhalische Entzündung, Catarrhus oder Katarr; v. griech. καταρειν (katarrhein = herunterfließen) – ist eine Entzündung der Schleimhäute, häufig der Atmungsorgane, die mit einer vermehrten Absonderung wässrigen oder schleimigen Sekretes verbunden ist.

Umgangssprachlich ist ein Katarrh (einen Katarrh haben) zudem eine andere Bezeichnung für eine Erkältung als eine Entzündung der oberen Atemwege, also eine Sinusitis (die Sinusitis frontalis wird hier auch als "Stirnhöhlenkatarrh" bezeichnet), Rhinitis, Pharyngitis und Laryngitis, die häufig auch mit einer Bronchitis verbunden ist.

Aus einer Verballhornung des Wortes entstand der Begriff des Katers bei übermäßigem Alkoholkonsum.

Siehe auch

  • Angina catarrhalis
  • Appendicitis catarrhalis
  • Branhamella catarrhalis
  • Mastitis catarrhalis
  • Micrococcus catarrhalis
  • Tubenkatarrh
  • Haarwurzelkatarrh (auch Haarspitzenkatarrh)
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Katarrh aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.