Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Josef Albert Amann



Josef Albert Amann (* 1832; † 1906) war ein deutscher Gynäkologe und der Vater des späteren Gynäkologen Josef Albert Amann, Jr..

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Amann studierte Medizin in München und Würzburg, wo er sich als Assistent von Friedrich Wilhelm von Scanzoni der Gynäkologie und Geburtshilfe zuwandte. Nach seiner Promotion im Jahre 1859 erfolgte seine weitere Ausbildung an den Universitäten Berlin, Wien, Prag, Paris, London und Edinburgh. 1861 hielt er als erster Vorlesungen für Gynäkologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und 1874 wurde er außerordentlicher Professor. Er war für die Errichtung der königlichen Poliklinik für Frauenkrankheiten verantwortlich und am 5. November 1884 wurde ebenfalls auf seine Veranlassung die königliche gynäkologische Klinik im allgemeinen Krankenhaus I. J. gegründet. 1894 wurde er zum königlich-bayerischen Hofrat ernannt.

Literatur

  • Amann, Josef Albert Ueber den Einfluss der weiblichen Geschlechtskrankheiten auf das Nervensystem mit besonderer Berücksichtigung des Wesens und der Erscheinung der Hysterie. 2., verm. u. vielf. geänd. Aufl., Erlangen 1874, 8°, X+120 S., PappBd. d. Zt.
  • Jan Langwieser Joseph Amann (1832-1906): Leben und Werk eines Gynäkologen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Josef_Albert_Amann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.