Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Johann Friedrich Hermann Albers



Johann Friedrich Hermann Albers (* 19. November 1805 in Dorsten † 11. Mai 1867 in Bonn) war ein deutscher Mediziner und Pathologe.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Johann Friedrich Hermann Albers studierte ab 1823 in Bonn, wirkte ab 1827 als Hilfsarzt in der medizinischen Klinik Nasses, habilitierte sich 1829 als Dozent und wurde 1831 Professor, als welcher er über Pathologie, Arzneimittellehre, pathologische Anatomie und propädeutische Klinik las.

Schon sehr früh auf das Gebiet der Seelenheilkunde hingeführt, war er auf demselben, mit Nasse vereint, auch praktisch tätig und begründete zu Bonn eine eigene Heilanstalt für Gemüts- und Nervenkranke. Im Jahr 1856 wurde er Direktor des pharmakologischen Kabinetts der Universität in Bonn.

Albers veröffentlichte eine beträchtliche Anzahl von Schriften, besonders auf dem Gebiet der Pathologie, der Seelenheilkunde und der pathologischen Anatomie, und lieferte einen Atlas der pathologischen Anatomie (Bonn 1832-62, 287 Tafeln mit Text).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Johann_Friedrich_Hermann_Albers aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.