Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Internationale Strahlenschutzkommission



Die Internationale Strahlenschutzkommission (International Commission on Radiological Protection, ICRP) ist eine internationale Fachkommission, die zum Ziel hat durch Empfehlungen und Richtlinien die wissenschaftlichen Erkenntnisse im Strahlenschutz zum Nutzen der öffentlichen Gesundheit umzusetzen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die ICRP wurde 1928 von der Internationalen Gesellschaft für Radiologie als Internationales Komitee zum Schutz vor Röntgenstrahlung und Radium gegründet, um schließlich 1950 ihren heutigen Namen zu erhalten.

Aufbau

Die Internationale Strahlenschutzkommission besteht aus einer Hauptkommission und vier ständigen Ausschüssen, die sich den folgenden Themengebieten widmen.

  • Strahlenwirkungen
  • Dosimetrie von Strahlenexpositionen
  • Strahlenschutz in der Medizin
  • Umsetzung der Empfehlungen der Internationalen Strahlenschutzkommission

Ein wissenschaftliches Sekretariat mit Sitz in Schweden betreut die Kommission und ihre Ausschüsse. Neben diesen bestehen zeitlich begrenzte Arbeitsgruppen, die sich mit speziellen Aufgaben- und Fragestellungen auseinandersetzen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Internationale_Strahlenschutzkommission aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.