Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Hypoventilation



Mit Hypoventilation oder Atemdepression bezeichnet man eine für den Gasaustausch des Organismus unzulängliche Atmung, die zu oberflächlich oder zu langsam sein kann. Dadurch kommt es im Blut zu einem Anstieg des Kohlendioxids (Hyperkapnie) mit respiratorischer Azidose .

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Zur Diagnose dient die Blutgasanalyse.

Als Ursachen kommen in Frage:

  • Lähmung der Atemmuskulatur
  • obstruktive und restriktive Lungenfunktionsstörungen
  • Störung der zentralnervösen Atmungssteuerung (beispielsweise durch Opiate oder Narkotika).

Siehe auch: Hyperventilation

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hypoventilation aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.