Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Hemicellulose



Hemicellulose ist Bestandteil der Zellwand pflanzlicher Zellen und dient (meist zusammen mit Cellulose) als Stütz- und Gerüstsubstanz.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Hemicellulosen sind eine heterogene Gruppe von Nicht-Stärke-Polysacchariden, die aus verschiedenen

aufgebaut sind/sein können.

Weizen und Gerste enthalten überwiegend Hexosane, Roggen und Hafer Pentosane. Die quellfähigen, schleimigen Pentosane in Roggenmehl verhindern beim Anteigen die Ausbildung eines Klebergerüstes wie beim Weizenteig. Kleie enthält bis zu 40 % Hemicellulose.

Hemicellulosen gehören zusammen mit Cellulose und Pektinen zu den Strukturkohlenhydraten (siehe auch Ballaststoffe).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hemicellulose aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.