Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Flavr-Savr-Tomate



Die Flavr-Savr-Tomate (Anti-Matsch-Tomate) ist eine gentechnisch veränderte Tomate, welche auch nach längerer Lagerung nicht matschig wird. Dabei wird das Gen, welches für das Enzym Polygalacturonase codiert und für den Abbau des Stützgewebes verantwortlich ist, auf der RNA-Ebene mit Antisense-RNA blockiert.[1]

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Als das erste gentechnisch veränderte Produkt 1994 in den USA auf den Markt kam, fanden sich kaum Käufer. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Leute Angst davor hatten, andererseits konnte man solche Produkte mit einfacheren gebräuchlicheren Methoden herstellen. Ein weiterer Negativaspekt ist jener, dass die Tomate schlechte Resistenzeigenschaften aufweist.

In England wurde 1996 eine gentechnisch veränderte Tomate auf den Markt gebracht, die einen höheren Anteil an Fruchtfleisch aufwies.

Quellen

  1. Sanders, R.A. & Hiatt, W. (2005): Tomato transgene structure and silencing. In: Nat. Biotechnol. Bd. 23, S. 287-289. PMID 15765076
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Flavr-Savr-Tomate aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.