Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Flachwurzler



Flachwurzler sind Pflanzen mit Wurzeln, die sich tellerförmig in den oberen Bodenschichten ausbreiten.  

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Zu ihnen gehören viele Fichtenarten, die Banks-Kiefer, oft auch die Douglasie, die Hainbuche und die Weiden. Bei schlechten Bodenverhältnissen können Flachwurzler keinen optimalen Halt finden und sind bei starkem Sturm windwurfgefährdet. Bei guten Bodenverhältnissen und auf geeigneten Gesteinen können Flachwurzler oftmals ein gutes Wurzelsystem entwickeln und an ganze Gesteinsbrocken anwachsen. Sie sind dann in der Regel standfest.

Das Gegenteil der Flachwurzler sind die Pfahlwurzler. Sie werden zum Zweck des Ökologischen Landbaus in sogenannten Mischkulturen angepflanzt.

Beispiele für flachwurzelnde Pflanzen

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Flachwurzler aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.