Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Fissura Sylvii



  Die Fissura Sylvii, auch Sylvische Fissur, Sylvische Furche und seltener auch Sulcus lateralis genannt, ist eine ausgedehnte seitliche Furche des Gehirns. Sie trennt den Scheitel- vom Schläfenlappen. Ihr liegt das Operculum an, in ihrer Tiefe befindet sich die Inselrinde. Sie wurde 1641 erstmals von Franciscus de la Boe Sylvius beschrieben und ist seitdem nach ihm benannt. Ihre Ausbildung am Menschen erfolgt bereits in der 14. Schwangerschaftswoche.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fissura_Sylvii aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.