Meine Merkliste
my.bionity.com  
Login  

Effektor



Physiologisch spricht man von einem Nerv, der einen Reiz vom Zentralnervensystem an die entsprechenden Organe weiterleitet oder von einem Organ, welches auf einen aufgenommenen oder weitergeleiteten Reiz reagiert. Als ausführendes Organ kommt ein einzelner Muskel ebenso wie eine gesamte Extremität in Betracht.

Im biologischen Sinn spricht man von einem Stoff, der eine Enzymreaktion behindert oder fördert, ohne an der Auslösung der Reaktion beteiligt zu sein.

In der modernen Welt hat der Begriff Effektor auch Einzug in den Bereich der Technik gefunden. Hier wird er gleichbedeutend mit dem Begriff Aktor verwendet. So werden zum Beispiel in der Robotertechnik Greifer, Messzeuge, Werkzeuge und andere Arbeitsorgane, die sich programmgemäß im Arbeitsraum bewegen und dem Roboter zur Manipulation seiner Umgebung dienen, als Endeffektoren bezeichnet.

Siehe auch

Efferenz

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Effektor aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.